childhood

Chaos



Hallo meine Lieben...

Püh, im Mai habe ich mich gar nicht gemeldet. Es war keine Absicht und irgendwo doch mit Absicht. In erster Linie geht es darum, dass ich halt in New York war und anschließend flog ich wieder nach Hause. In NYC kann man jeden Tag losziehen und Neues entdecken - da verschwendet man keine Zeit an Laptops. Ich habe da mein Geburtstag mit Pizza verbracht, weil es abends stark geregnet hatte und ich war schick angezogen und konnte so auf gar keinen Fall raus gehen... Wenn es nur so ein bisschen genieselt hätte, wäre es kein Thema gewesen, aber bei starkem Regen ging es einfach bei meinem Outfit nicht ^^ Aber es war mir egal, dass es nicht geklappt hat. Das Wichtigste an meinem Geburtstag war meine äußerliche Veränderung, sprich Haare und Augenbrauen. Ein Geschenk an mich selbst. Habe die Haare heller färben lassen und die Augenbrauen dunkler. Diesen Kontrast wollte ich unbedingt haben und ich sah wirklich sehr verändert aus. Jannik und Kathrin sind die Augen ausgefallen als sie mich gesehen haben. Natürlich stärkte dies mein Selbstbewusstsein... Aber mal ernsthaft: So pudelwohl habe ich mich laaaaange nicht mehr gefühlt. Habe mich so richtig wieder weiblich gefühlt, so neu, so erfrischt, versteht ihr? Solch eine Veränderung habe ich gebraucht. Es war mir nicht wichtig meinen 22. Geburtstag zu feiern, sondern nur der Frisörbesuch und dass wir abends zusammen zu Dritt Spaß haben, egal auf welche Art. Beides wurde erfüllt, es war toll ♥︎

Als ich am 10. Mai morgens um 10Uhr in Hamburg landete, ging das Herzklopfen los. Nach 7 1/2 Monaten würde ich meine Eltern wiedersehen. Meine Mutter und ich haben uns als Erste gesehen, gleichzeitig. Sind beide aus Reflex losgerannt, sind uns in die Arme gefallen und haben natürlich geheult. Meine Cousine und sogar meine Großeltern waren auch da. Habe von allen eine rote Rose bekommen, außer von meiner Cousine, von ihr habe ich eine rosa/lila Gerbera bekommen(meine eigentliche Lieblingsblume). Ihr müsst es euch so vorstellen, dass gleich viel Action angesagt war. Wurde viel geredet, Fotos geschossen, meine Eltern mussten sich natürlich wieder ankeifen(sind geschieden) und hach - ich wusste, dass ich zu Hause war! All die altvertrauten Gewohnheiten der Familie. Mein Koffer fuhr bei Papa mit, ich fuhr mit Mama. Warum auch immer. Jedenfalls sind wir spontan noch zu meinen anderen Großeltern gefahren, weil sie auf dem Weg lagen, habe sie auch noch begrüßt und haben Papa noch angerufen, damit er sich nicht wundert, warum wir noch nicht da sind und es stellte sich heraus, dass er zwei Ausfahrten verpasst hatte, weil er geträumt hatte(wohl, dass ich wieder da war :D). Zusammen zu viert bei mir gefrühstückt, habe mein Geburtstagsgeschenk von Mama bekommen und bin absolut begeistert von dem Schmuck von Shop dixi! Wurde viel geredet, habe mich noch mal für eine Stunde hingelegt, damit ich für den Abend fit war. Abends sind unheimlich viele Verwandten vorbei gekommen. Und eigentlich wollte ich meine Freunde überraschen, dass ich wieder da bin, aber letztendlich haben sie mich überrascht. Es war so toll !!! Vor allem über den Besuch von meinen besten Freund habe ich mich tierisch gefreut, bin total ausgeflippt. Da klopft er mir einfach so auf die rechte Schulter, total irritiert drehe ich mich um und sehe ihn - einen Schrei ertönt und ich springe wortwörtlich in seine Arme. Er war eigentlich mitten im Unistress und trotzdem nimmt er die lange Fahrt in Kauf und vergisst die Uni mal für das Wochenende.

Ich bin zwar seit genau 3 Wochen und fast 2 Tage wieder zu Hause, aber trotzdem herrscht noch so viel Chaos in meinem Leben... Habe viele Arztbesuche unternommen, muss aber immer noch welche machen, mich quasi noch mal komplett durchchecken lassen, ob ich auch keine Krankheiten mitgenommen habe oder so. Einen neuen Perso beantragen, dafür brauchte ich neue Lichtbilder. Sowie Kindergeld. Bin recht viel shoppen gewesen, da ich unbedingt einen Tapetenwechsel brauche und das Geld hatte ich ja nun mal... war schon geil mit der Kreditkarte zu zahlen :D Mein Wunsch eine Spiegelreflexkamera zu kaufen ist nach wie vor sehr stark, mich beraten lassen und ich weiß, welches Gehäuse ich haben will, nur mit dem Objekt bin ich noch etwas unschlüssig. Vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen? Reicht als Anfängerin für mich ein 18-55mm Objektiv oder ist 18-135mm besser für mich, weil ich schon gerne Städte oder Sonstiges im Weitblick fotografieren tue. So in der Art ein Panaromabild, ihr versteht? Nahaufnahmen finde ich langweilig ^^ Hinzu kommt, dass ich nun noch eine Tasche, Handbuch und Speicherkarten brauche(evtl. einen Stativ). Wenn ich mir ein 18-135mm Objektiv zulege, bin ich flockig bei 1.000€. Das Geld habe ich - nur dann könnte ich mir nichts anderes mehr leisten. Taschengeld bekomme ich ja auch nicht mehr. Meine Einkaufsliste ist noch recht lang und ich mir sowieso einen Nebenjob zulegen will, dachte ich mir, dass ich lieber noch warten sollte. Die Kamera läuft mir ja nicht weg.

In diesen 3 Wochen habe ich 3 neue verschiedene Wohnungen von Freunden kennengelernt, eine Wohnung und ein Haus fehlen mir noch - ich bin so viel durch Hamburg gefahren und musste auch erst mal staunen, dass so viele großen Baustellen herrschen und wie viel Hamburg sich doch verändert hat... Da neue Geschäfte, hier ein komplett neues Einkaufszentrum, Elbeeinkaufszentrum hat sich erweitert... Lernen auf Deutsch zu sprechen und zuzuhören - mir ist es einmal passiert, dass ich auf Englisch geredet habe und den Leuten auf Deutsch zuzuhören ist bis heute noch etwas komisch.

Ich taste mich gerade an zwei alte Freundschaften heran und habe einen bestimmten Mann wieder in mein Leben gelassen. Verbringe sehr viel Zeit mit ihm. Und ich habe meine damalige beste Freundin in der Grundschulzeit nach 7 Jahren wieder gesehen. Völlig überrascht und geplättet habe ich sie angestarrt, während sie stehend im Wohnzimmer bei einer Freundin, die ich besucht habe, gelacht hat. Die kleine zierliche Maus! Es war irgendwie alles eine Spontanaktion und ja, die stand einfach da. Ich war so sprachlos, weil ich nie, nie, nie, nie, nie im Leben damit gerechnet habe. Auf jeden Fall haben wir uns prächtig verstanden und Handynummern ausgetauscht.

Zudem habe ich mich in New York stark erkältet (dumm gelaufen...) und in Hamburg stellte es sich heraus, dass ich gesundheitlich ziemlich angeschlagen war(heute geht es mir wieder gut). In New York konnte ich kaum schlafen, habe in den 8 Nächten nie mehr als 5 Stunden geschlafen(keine Ahnung wieso), Dauerkopfschmerzen, eine leichte Zahnfleischentzündung(zum ersten Mal!) an einem bestimmten Bereich und noch tausend andere Sachen. Ich bin absolut unzufrieden mit meinem Hörgerät, daran wird gerade auch gearbeitet und demnächst will ich das neue CI Modell ausprobieren, das jetzt angeblich mit meinem alten Cochlear Implantat, das nicht mehr auf dem Markt gibt, kompatibel ist. (Technologie entwickelt sich ja weiter...)

Letztes Wochenende wurde an meinem neuen Layout gearbeitet und das Headerbild fehlt mir immer noch. Würde es ja so gerne selbst gestalten, aber ich komme mit dem Bearbeitungsprogramm GIMP im Moment noch überhaupt nicht klar. Zudem müssen dafür immer noch Fotos geschossen werden und Feinheiten müssen auch noch ausgearbeitet werden. Es dauert also noch eine Weile bis ich euch meine neue Website vorstellen kann...

Wie ihr seht, hatte ich viel vor und hatte daher kaum Zeit hier einen Blogeintrag zu schreiben. Ich hätte jetzt immer noch keine Zeit, aber meine Finger haben dieses Wochenende doch angefangen zu jucken und ich verzichte daher auf meinen Schönheitsschlaf.

Im Juni geht das Bewerben jetzt erst so richtig los für Studium und Nebenjob. Habe auch heute um 16Uhr einen Beratungstermin an einer privaten Uni und bin jetzt schon aufgeregt. Hoffentlich verläuft alles gut! (:

Vielleicht finde ich demnächst mal Zeit öfters zu schreiben. Habe ja noch nicht mal Zeit zum Lesen und an meinen Geschichten zu schreiben! Regelmäßig alle zwei Tage Kapitel hochzuladen kriege ich auch nicht auf die Reihe. Furchtbar. Desperate Housewives habe ich übrigens auch immer noch nicht zu Ende geschaut. Bei mir zu Hause klappt das Gucken irgendwie gar nicht, habe nun bei dem bestimmten Mann endlich weiterschauen können am Freitag. Bin extra zusammen mit ihm aufgestanden. Während er auf Arbeit war, habe ich den ganzen Tag bis er wieder da war, viele Folgen wie möglich geschaut. Jetzt fehlen mir immer noch 6 Folgen der 8. Staffel. Diese werde ich an einem Tag auch noch durch haben. Mittlerweile geht mir die Serie auf dem Keks, weil ich die schon viel zu lange schaue ^^

Vielleicht wisst ihr noch, dass ich abnehmen möchte? Da mein Kopf noch zu voll war mit anderen Sachen, hatte ich keine Zeit mich damit zu beschäftigen und habe es auch partout nicht eingesehen für die letzten 10 Tage 20€ für McFit zu zahlen. Daher starte ich mein Abnehmprogramm nun im Juni. Sportkleidung habe ich schon im letzten Jahr oder im vorletztem Jahr gekauft, neue Laufschuhe habe ich vor kurzem gekauft und sie warten auch schon ganz heiß darauf benutzt zu werden (:

Wie dem auch sei - jetzt bin ich zu müde um noch weiter zu schreiben. Aber ich denke, das waren jetzt auch die so wichtigsten Informationen.

Gute Nacht ♥︎

ps: Entschuldigt die Fehler... Könnt ihr behalten (:
2.6.14 02:41
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Christine / Website (2.6.14 11:15)
Das hört sich wirklich ganz danach an, als würde bei dir echt noch sehr viel Chaos herrschen. Aber so ist das ja oftmals schon, wenn man nur kurze Zeit vereist war, wenn man so lange weg ist, gibt es natürlich umso mehr aufzuholen. Schade, dass du dich in New York so schlimm erkältet hast und mit so vielen Problemen zu kämpfen hattest. Aber gut, wenn es bei dir jetzt wieder bergauf geht!
Übrigens würde ich sagen, dass dir zunächst das 18-55mm Objektiv erst mal reichen wird. Je nachdem welchen Body du dir kaufen wirst, hast du ja unter Umständen einen Crop-Sensor und 135mm sind dann schon seeeehr nah. Außerdem merkt man dann meistens nach einer Zeit mit so einem Objektiv eh viel besser, was man jetzt wirklich noch bräuchte und möchte.


Christine / Website (3.6.14 16:29)
Nein, ich habe keinen Spitznamen. Zumindest keinen, den außerhalb meiner Familie irgendwer benutzen dürfte. Ansonsten ist das bei uns eh etwas kompliziert, da auch Oma und Mama Christine heißen. ^.^

Ich bin immer der Meinung, dass man bei Kameras erst einfach mal ausprobieren muss. Und anfangs reicht das Standartobjektiv echt aus! Spar dir lieber jetzt etwas Geld und kauf dir dann eins, wenn du einfach etwas besser weißt, was du gerne machst und brauchst. Das ist viel sinnvoller. So ganz ohne Ausprobieren weiß man echt nicht gut einzuschätzen, was einem liegt.

Ich bin ja in der letzten Zeit eher kurz unterwegs gewesen. Daher merke ich schon, dass da schon was liegen bleibt und so.. wenn man länger unterwegs ist, wird das natürlich nicht besser, da bleibt einfach nur mehr liegen und man braucht noch länger bis wieder alles geregelt ist. Aber ich wünsch dir, dass es gut voran geht für dich!

Ich bin nicht so flott was Videos angeht, da ich in dem Fall viel ausprobiert habe und das making-of Video ja auch nicht fertig werden musste. Da dauert so was schon mal länger.
Ja, ich filme schon manchmal mit. Aber das liegt halt vor allem daran, dass ich meine Fähigkeiten dahingehend weiter ausbauen möchte. Es passiert eben immer mal wieder, dass man ein Lookbook für einen Designer fotografiert und der vielleicht auch ein kleines Video für die Hompeage möchte oder so. Daher nutze ich alle Möglichkeiten dahingehend mehr auszuprobieren.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen